Ein junges Unternehmen mit antiken Wurzeln

Die Azienda Agricola CAVEN CAMUNA wurde 1982 von den Gebrüdern Stefano und Simone Nera gegründet. 
Ihr Name stammt von der Tatsache, dass in der Antike im Ort Caven, wo sich der Unternehmenssitz befindet, das Volk Camunni ansässig war, von dem historisch wertvolle archäologische Funde zu Tage tragen, die bei Forschern und Fachleuten auch heute noch großes Interesse hervorrufen. Das sicher bedeutendste dieser Felsbilder ist im Palazzo Besta di Teglio ausgestellt und trägt den Namen „Dea Madre“ (Muttergöttin), Symbol der Fruchtbarkeit und des Fleißes dieses Volkes. Es wurde zudem ein Pfad durch die Stellen in den Weinbergen des Unternehmens eingerichtet, an dem die Fundstücke entdeckt wurden, der „Sentiero Archeologico di Caven“. 
30 Hektar Weinberge in der Valtellina.
Die Azienda Agricola Caven Camuna, die anfänglich Eigentümer des Weinbergs in Caven in der Gemeinde Teglio in einer Höhe von 650 m ü. NHN mit einer bebauten Fläche von insgesamt 5 Hektar war, hat in diesen Jahren all ihre Kraft und Mittel für den Erwerb verschiedener Weinberge in den unterschiedlichen Zonen des Valtellina Superiore D.O.C.G. eingesetzt: Inferno, Sassella, Grumello und Valgella. Heute verfügt die Azienda Agricola Caven Camuna als Eigentümer oder unter ihrer Leitung über insgesamt ca. 30 Hektar Weinberge, eine Fläche, die sie zum führenden weinherstellenden Unternehmen der Valtellina macht. 
Von den 30 Hektar befinden sich fast 13 Hektar im Untergebiet Inferno , dem kleinsten Untergebiet der Valtellina, das mit 55 Hektar im Weinbaukataster eingetragen ist. Auch im Untergebiet Valgella, das nicht zu unterschätzen ist, hat das Unternehmen umfassende Ressourcen investiert und mehr als 8 Hektar aus dem System „a ritocchino“ (Bepflanzung senkrecht zum Hang) in das System „a girapoppio“ (Bepflanzung waagerecht zum Hang) umgewandelt ; letzteres ermöglicht eine teilweise mechanische Bearbeitung des Bodens, eine bessere Bewässerung und eine effizientere Photosynthese.
Vor allem Nebbiolo, aber nicht nur…
Es wird hauptsächlich Nebbiolo angebaut, eine einzigartige einheimische Rebsorte der Valtellina, die seit jeher von den hiesigen Einwohnern „Chiavennasca“ genannt wird. Historisch wurde sie auf Unterlage Berlandieri x Riparia 420 A gepfropft; in den heutigen Neuanlagen werden von der Fojanini-Stiftung in der Valtellina ausgewählte Nebbiolo-Setzlinge verwendet, die sowohl auf 420 A als auch auf wandelbarere und gegenüber den heutigen pedoklimatischen Bedingungen widerstandsfähigere Unterlagen, z.B. 110 R (Berlandieri x Rupestris), gepfropft werden. Neben den mit Nebbiolo bepflanzten Weinbergen besitzt die Azienda Agricola einen Weinberg mit Cabernet Sauvignon und einen weiteren Weinberg mit Chardonnay und Incrocio Manzoni 6.0.13. 
Ganzer Stolz des Unternehmens ist der Weinberg mit Cabernet Sauvignon in der Gemeinde Teglio auf einer Höhe von 650 m ü. NHN; im Jahre 1984 kam der junge Stefano Nera, derzeit Student, auf den Gedanken, dass Cabernet Sauvignon, obwohl er keine einheimische Rebsorte war, in der Valtellina günstige Bedingungen vorgefunden hätte, um außergewöhnliche Ergebnisse hervorzubringen. Zunächst wurden zwei französische Klone gepflanzt, im Jahr 2006 kamen zwei italienische Klone R5 auf Unterlage 110 Richter hinzu. 
1998 wurde ebenfalls in der Gemeinde Teglio auf 500 m ü. NHN ein Weinberg von ca. einem Hektar mit Chardonnay und Incrocio Manzoni 6.0.13. bepflanzt. 
Neben dem Nebbiolo im Anteil zu 95% werden auch die Rebsorten Pignola und Rossola im Anteil zu 5% in die Weinherstellung aufgenommen. Von diesen beiden spielt die Rossola-Traube die wichtigere Rolle. Es handelt sich um eine Traube mit später Reifung, aus der ein wohlschmeckender, hellroter, frischer, leicht tannischer Wein mit angenehmem Duft und mittlerem Körper gewonnen wird.
Der Wein beginnt auf dem Weinberg.
Ziel des Unternehmens ist nun in erster Linie die Schulung des Personals, das im Weinberg arbeitet. Diese erfolgt anhand von speziellen Kursen zum Rebschnitt, die der Landwirt und Önologe Stefano Nera im Unternehmen, vor allem jedoch im Weinberg abhält; sowohl der trockene als auch der grüne Rebschnitt sind bereits ab dem ersten Lebensjahr des Setzlings die wichtigsten Verfahren im Weinanbau. 
Von großer Bedeutung sind auch die folgenden Anbauschritte (Binden, Gipfeln, Ausgeizung, Entlaubung und Ausdünnung), die anhand der besten Verfahren unter Berücksichtigung der verschiedenen phänologischen Phasen erfolgen müssen. 
Ein weiterer Aspekt, dem das Unternehmen größte Aufmerksamkeit widmet, ist die Lese, bei der die Trauben sorgfältig ausgewählt und mit allen notwendigen Vorsichtsmaßnahmen bis zu ihrer Ankunft im Weinkeller so unbeschadet wie möglich gehalten werden. 
In der Valtellina findet die Weinlese in der ersten Oktoberhälfte statt; nach der Umwandlung in Wein wird dieser mindestens zwei Jahre, davon eines in Eichenfässern, verfeinert, wie dies vom Produktionsreglement für D.O.C.G.-Weine der Valtellina vorgeschrieben wird, das sehr anspruchsvoll, komplex und streng ist.
5 hervorragende Weine.
Die von der Azienda Agricola Caven Camuna hergestellten Weine sind also der Valtellina Superiore D.O.C.G. Sassella, der Valtellina Superiore D.O.C.G. Inferno, der Valtellina Superiore D.O.C.G. und der Sforzato di Valtellina D.O.C.G. (SFURZAT); letzterer wird aus leicht getrockneten Trauben der Sorte „Nebbiolo Chiavennasca“ bereitet. Die Trauben werden vorsichtig in kleine Kästen gegeben, die in den sog. „Fruttai“, Räume zur Trocknung der Trauben, so lange gelagert werden, bis die Zuckerkonzentration durch die natürliche Entwässerung den Erhalt eines Weins mit ca. 15% Alkohol ermöglicht. Zu diesem Zwecke gibt es kein streng abgegrenztes Produktionsgebiet, sondern es werden die Trauben verwendet, die in den Produktionsgebieten der Valtellina am gesundesten und am besten gereift sind. Die Trocknung der Trauben führt zu einer Konzentration an sehr speziellen aromatischen Substanzen, die den Sfurzat zu einem unvergleichlichen Wein machen. 
Auch wenn sie ihren Ursprung in den Trauben derselben Rebsorte nehmen, unterscheiden sich die Weine der verschiedenen Untergebiete vom organoleptischen Standpunkt aus betrachtet durch das unterschiedliche Mikroklima, die unterschiedliche Zusammensetzung und Tiefe des Boden und den verwendeten Nebbiolo-Chiavennasca-Klon, der historisch gesehen von Gebiet zu Gebiet anders ist. 
Die zahlreichen Anerkennungen bei den wichtigsten nationalen und internationalen Weinwettbewerben bezeugen die Qualität unserer Arbeit.

Eine lange Weinbautradition und eine Auswahl an Weißweinen, Rotweinen und Passito, sowie Schaumweinen und Grappa

Azienda Agricola Caven Camuna
Sede Commerciale:
Via Stelvio, 40/A
Chiuro (SO) Italy
info@cavencamuna.it
Tel. +39 0342/482.631
Fax +39 0342/483.796
P.Iva 00584580146

Internationale Einzelhändler
Siehe Liste nach Land
Weine des Valtellina
Social Network
Zusätzliche Informationen